Meine Spiel’18 Vorschau Teil-2

Könnte auch den Untertitel „Das Schwerkraft Special“ tragen. Tatsächlich kommen hier jetzt acht Titel aus dem Schwerkraft Verlag. Dazu muss gesagt werden, dass Schwerkraft bis jetzt keine eigenen Spiele verlegt, sondern sich auf die Lokalisierung von Kenner- bzw. Expertenspielen spezialisiert hat. Daher werde ich hier immer viel Geld los…

Nah und Fern inkl. Bernsteinminen Erweiterung (Schwerkraft)

Nah und Fern ist ein etwas „untypischeres“ Spiel. Das erzählen, eigentlich erleben, einer Geschichte steht im Vordergrund.

      

Das Besondere an diesem Spiel ist ist der „Atlas“, ein wunderschönes Buch in dem weitergeblättert wird und für jeden Abschnitt quasi ein eigener Spielplan zu Verfügung steht.

     

Bin schon sehr gespannt…

Oben und Unten (Schwerkraft)

Wie der Titel schon vermuten lässt ist Oben und Unten mit Nah und Fern verwandt, genauer gesagt der Vorgänger. Auch hier stehen die Geschichten im Vordergrund, bin unschlüssig mit welchem der Teile ich starten werde, gekauft werden beide.

   

Teotihuacan (Schwerkraft)

Dieses Spiel ist die klare Nummer 1 der Most-Wanted Liste auf Boardgamegeek. Sehr anspruchsvoll und extrem variabel – der absolute Kracher für Vielspieler/Experten.

    

Ist der de-facto Nachfolger zu Tzolk’in – Der Maya Kalender und wird uns lange beschäftigen.

Die Würfelsiedler (Schwerkraft)

Den Titel selbst finde ich schrecklich, im Original „Dice Settlers“, aber was solls. Was zählt ist das Spiel, und die Kombination von Würfel, Landschaftsplättchen aufdecken bzw. entdecken trifft voll unseren Geschmack.

   

Ich erwarte, dass Würfelsiedler durchaus auch für ambitionierte Familienspieler ein spannender Titel ist. Genauere Aussage dazu sobald es in unserer Sammlung ist.

Subatomar (Schwerkraft)

Etwas ganz anderes ist Subatomar. Das Original ist von Genius Games – ein Verlag der sich auf Wissenschafts/Lernspiele spezialisiert hat. Hier geht es um Teilchenphysik und Chemie verpackt als Deckbauspiel in dem mit Karten (=Atomteilchen) Elemente gebaut werden.

    

Klingt sperrig, aber schon die grafische Gestaltung zeigt, dass es dennoch ein unterhaltsames und auch sehr gutes Spiel sein soll. Immerhin sind wir die Brettspielfamilie und müssen einen Bildungsauftrag erfüllen.


Jetzt kommen noch drei Spiele von Schwerkraft die ich unbedingt haben möchte, aber irgendwie hatte der Frachter aus China Gegenwind. Sie werden sehr wahrscheinlich nicht pünktlich für Essen eintreffen. Aber die Hoffnung stirbt ja bekanntlich zuletzt.

Ex Libris (Schwerkraft)

Schon alleine wegen der Thematik möchte ich Ex Libris haben. Ziel ist der der „Große Bibliothekar“ zu werden.

   

Dazu muss jeder Spieler die wertvollste Büchersammlung aufbauen. Das Spiel lebt von der Detailverliebtheit der Buchtitel und Grafik.

Horizonte (Schwerkraft)

Hier werden Planeten besiedelt, Plättchen gezogen und Ressourcen gesammelt. Ich erwarte hier zwar ein Kennerspiel, aber nicht zu komplex, sodass auch weniger erfahrene Spieler mitspielen können.

   

Klong!: Der Fluch der Mumie (Schwerkraft)

Ich liebe Klong!, die Erweiterung „Der Fluch der Mumie“ bringt auch noch Indy Feeling in dieses coole Deckbuildingspiel – bitte schiebt diesen Frachter an!

   


Soweit Teil 2 meiner persönlichen Vorschau. Im dritten Teil gibts dann wieder etwas mehr Verlagsvielfalt und das eine oder andere zugänglichere Spiel.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s