Angespielt – Endeavor: Age of Sail

Endeavor: Age of Sail von Burnt Island Games ist das erste von mir unterstützte, und bereits angekommene Kickstarter Projekt. Nach den ersten drei Partien ist ein erster fundierter Eindruck möglich.

Bekommen haben wir die Deluxe Version in der einige Komponenten aus Holzteilen bzw. Miniaturen statt Pappe ausgetauscht wurden. Endeavor ist im Kern ein Area-Control Spiel, d.h. der Sieg in diesem Spielt führt über das Besetzen von Gebieten, Städten usw. durch eigene Spielfiguren.

IMG_2462

Konkret versuchen wir als Kolonialmacht Städte und Seewege nach Indien, Amerika, Afrika usw. zu besetzen. Für jeden belegten Platz auf der Weltkarte erhalten wir einen Marker mit einem von vier möglichen Symbolen. Diese Marker werden dann auf einer von vier Zählleisten am eigenen Spielertableau aufgetragen. Damit schalten wir neue Gebäude frei, welche wiederum zusätzliche Aktionen ermöglichen und bestimmen wie viele Spielsteine wir in der nächsten Runde bekommen. Weitere Regeldetails erspar ich uns hier mal.

Was uns sehr gut gefällt ist die Berechenbarkeit der Spielzeit – nach sieben Runden ist Schluss und es wird abgerechnet. Das Spiel ist „mild“ kompetitiv – es können besetzte Städte von anderen Spielern erobert werden, es geht aber auch ohne Konflikte.

Zwei kleinere Schönheitsfehler hat das Spiel aber. Die Spielertableaus neigen dazu an den Seiten sich aufzuwölben, stört nicht, sieht aber nicht toll aus. Mal sehen ob das mit der Zeit weg geht. Außerdem gibt es sogenannte Exploits als optionales Spielelement, das uns bis jetzt nicht überzeigen konnte. Exploits sind eine Art Missionen die Zusatzpunkte bringen. Bis jetzt war es uns viel zu aufwendig diese zu erfüllen um relativ wenige Bonuspunkte zu bekommen -> mehr Komplexität aber nicht mehr Spielspaß.

Dennoch ist Endeavor ein sehr gutes Spiel, das noch lange und oft auf den Tisch kommen wird. Die Komplexität und Spielzeit hält sich in Grenzen, strategische Möglichkeiten sind dennoch hoch. Für ambitionierte Spieler zu empfehlen ohne „Profi“ sein zu müssen.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s