Spiel’18 – Die Spiele – Was sonst noch auffiel

Heute noch ein paar Spiele die nicht in die klassischen Kategorien passen. Fangen wir mit einem heuer erstaunlich populären Genre an – Roll&Write Spiele.

Wie der Name schon sagt ist die Mechanik der Spiele meist ein simples Würfel werfen und das Ergebnis nach bestimmten Regeln in einen Wertungszettel eintragen. Daraus kann man von sehr simplen und abstrakten bis zu komplexen, thematischen Spielen alles machen. Was sie gemein haben ist, dass sie sehr kompakt sind und sich so gut für Reisen, Strand usw. eignen. Gleich drei Spiele aus einer Serie gibt es bei Penny Papers Adventures von Pegasus.

IMG_2613  IMG_2614

Eines ist eher für Einsteiger gedacht, zwei sind etwas anspruchsvoller. Das Material sind immer drei Würfel und ein Block. Von 1 – 100 Spieler ist theoretisch alles möglich.

Ein anderer Vertreter ist Railroad Ink von Horrible Games. Auch hier gibt es zwei Versionen – Deep Blue Edition und Blazing Red Edition.

IMG_2616Spielerisch gibt es de-facto keinen Unterschied zwischen den Editionen, allerdings hat man so Spielmaterial für 2×6=12 Spieler und jeder Variante liegt eine kleine Bonus-Erweiterung für die andere Farbe dabei. Hier haben wir mehr Würfel, keinen Block sondern Tafeln mit abwischbaren Stiften. Auch dieses Spiel wurde auf der Spiel’18 ordentlich gehypt.

 

IMG_2617

IMG_2620Noch eine Stufe komplexer und mit Karten statt Würfel ist Welcome To … von Blue Cocker Games. Hier bauen wir eine klischeehafte amerikanische Vorstadtsiedlung, Swimming Poos inklusive. Es gibt unterschiedliche Wertungsmöglichkeiten sowie auch Aufträge die es zu erfüllen gilt.

IMG_2621

Es ließen sich hier noch jede Menge andere Varianten, egal ob mit Dinos, Cowboys oder Bauernhöfen aufzählen.

Auf dem Gebiet der Escape Room Spiele ist der große Hype vorbei, dennoch gibt es jede Menge neue Titel bzw. Erweiterungen. Exit – Die Katakomben des Grauens (zwei Abenteuer in der Box) und Exit – Die Geisterbahn werden nicht die letzten Versionen von Exit bleiben. Für Escape Room von Noris kommt The Magician und Redbeards Gold. Aber auch von Deckscape gibt es neue Varianten und diverse andere Player bringen neue Versuche auf den Markt.

Noris 606101798 Escape Room Erweiterung The Magician, nur mit dem Chrono Decoder Spielbar  

  Bildergebnis für exit die geisterbahn   

Ein großer neuer Trend sind die „Unique Games“. Idee dahinter ist, dass jedes gekauftes Exemplar eines Spiels unterschiedliche Inhalte hat. Die prominenten Vertreter sind Discover und Keyforge, beide von Asmodee.

Unsere Discover Schachtel haben  wir zumindest mal geöffnet – haben unsere zwei von theoretisch vier möglichen Landschaftstypen gesehen. Über die Auswirkung und den Spielspaß dahinter können wir noch nichts sagen.

Keyforge ist ein Kartenduell-System, ein bissl wie Magic The Gathering (gleicher Autor), Yu-Gi-Oh oder Pokemon Karten. Entgegen der hier aufgezählten Sammelkartenspielen können hier keine zusätzliche Karten gekauft werden um das eigene Deck zu verstärken (Geldgrab…). Der Clou ist, dass jedes Kartendeck einzigartig ist und jede Runde genau mit einem dieser fertigen Decks gespielt werden muss. Dafür kauft man gleich weitere ganze Kartendecks um ca. 10 Euro, die dann anders/stärker oder was auch immer sein werden. Auch hier fehlt noch die Erfahrung ob/wie es aufgenommen wird. Der Hype war/ist aber groß.

Ein anhaltender Trend sind Party/Großgruppenspiele. Diesmal im Fokus der Messe war zum Beispiel Shadows: Amsterdam von Libellud, ein Spiel das in zwei Teams gespielt wird. nullDie Teams sind jeweils ein Detektivbüro das Beweise sammeln und an den Klienten abliefern muss. Der Teamleader dirigiert seine Agenten aber nicht durch Sprache, sondern durch Karten mit Bildern, die Hinweise auf die Richtung bzw. das Zielfeld geben sollen. Diese sind natürlich sehr indirekt und können unterschiedlich Interpretiert werden – diese Diskussion ist die Aufgabe des Agententeams. Gespielt wird gleichzeitig, das Team, das schneller das Ziel erreicht, gewinnt.

Ein anderer viel gelobter Titel ist Trapwords von Czech Games Edition. Auch hier wird in zwei Teams gespielt. Ähnlich wir Tabu erklärt ein Spieler einen Begriff den sein Team erraten muss. Das besondere an Trapwords ist allerdings, dass das gegnerische Team aussuchen darf welche Begriffe nicht benutzt werden dürfen. Oben drauf wird das ganze noch in eine Rahmenhandlung gepackt, in der die Teams einen Dungeon erkunden und Gegner bzw. Bosse erledigen müssen – alles in zuckersüßer Comic Grafik (ist ab 8 Jahre).

Unbedingt erwähnen müssen wir Werwörter von Ravensburger, die deutsche Version von Werewords von Bezier. Das ganze ist eine Abwandlung des klassischen Werwölfe Spiel das durch eine App auch schon ab drei Spieler funktioniert und dazu auch das Spielziel verändert. Wir wollen nicht den Werwolf finden, sondern ein Codewort erraten. Dies kennen die Werwölfe, aber auch die Seher – also ähnlich dem Original. In der englischen Version ist es sehr erfolgreich und kommt jetzt eben ab ca. Jänner auf deutsch.

Der Verlag Genius Games produziert Wissenschafts(lern)spiele, bisher nur auf englisch verfügbar. Jetzt hat aber Schwerkraft ein erstes Spiel des Verlags ins Deutsche übersetzt. Subatomar. Das Ganze ist ein Deckbauspiel in dem wir versuchen aus Quarks und Photonenstrahlung, Photonen, Elektronen usw. zu bilden und daraus wiederum chemische Elemente. Verpackt in einfacher Comicgrafik wirkt es wie ein Kinderspiel, ist aber ein „Lernspiel“ für Teilchenphysik und chemische Verbindungen. Ein cooles Spiel für Naturwissenschaftlich interessierte Jugendliche (ab 12) und Erwachsene.

IMG_2625  IMG_2624

Zum Abschluss noch ein richtiger Brocken über den viel in den Brettspielblogs und Foren diskutiert wird. Bei Holding On: The Troubled Life of Billy Kerr von Asmodee ist nicht nur der Titel sperrig. In diesem kooperativen Spiel sind wir ein Pflegeteam auf einer Intensivstation und begleiten einen Patienten der nur noch wenige Tage zu leben hat. In dieser Phase versuchen wir mehr über den Menschen im Krankenbett zu erfahren, seinen Werdegang, seine Lebensgeschichte, …. Eventuell schaffen wir es ihn doch noch zu retten, wenn nicht … Im Internet werden bedrückende, aber auch euphorische Spielrunden geschildert. Mal schauen ob es auch auf deutsch kommt.

Holding On In Play Shot

So, das wars mit den Berichten zur Spiel 2018 in Essen. Viele der vorgestellten Spiele werden wir in den nächsten Wochen detaillierter vorstellen. Mal schauen ob wir es 2019 wieder auf die Messe schaffen.

 

 

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s